Unterführung Laufenstrasse

Die geplante Umfahrungsstrasse wird nahe der bestehenden SBB-Unterführung von der Laufenstrasse unterquert. In diesem Bereich zweigt in südliche Richtung der Michelauweg ab. Aufgrund dieser geometrischen Vorgaben drängt sich eine trapezförmige Brückenplatte auf.   Die neue Unterführung hat in der Achse eine Länge von rund 12 m und ist gut 10 m breit. Sie wird als Rahmenkonstruktion mit einer Wandstärke von etwa 50 cm und einer Deckenstärke von etwa 60 cm ausgebildet. Aufgrund der geologischen Verhältnisse kann die Unterführung flach gegründet werden.   Die bestehende SBB-Unterführung hat eine lichte Höhe von rund 3,6 m, die Strassenunterführung wird auf mindestens 4 m lichte Höhe geplant.   Aufgrund der Höhenlage der Umfahrungsstrasse wird es erforderlich sein, entlang der Laufenstrasse Stützmauern zu bauen.   Das Bauprogramm der Unterführung Laufenstrasse stützt sich auf das übergeordnete Gesamtterminprogramm des Projekts „Umfahrung Bütschwil“ ab. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Unterführung Laufenstrasse als Teil der zweiten Bauetappe im Jahr 2016 realisiert wird.  

Projektleiter: TBA SG, Adrian Loher
Oberbauleiter: TBA SG, Adrian Loher
Projektverfasser / Chefbauleitung: INGE GWG, Gruner Wepf AG / Gruner AG
Unternehmer: ARGE UmBüBrü, Pozzi AG / Prader AG / KIBAG AG / OBERHOLZER AG / Grob Kies AG

Bildergalerie