Überführung Plattenstrasse

Die geplante Umfahrungsstrasse wird die Plattenstrasse kurz nach dem Bahnübergang unterqueren. Aus diesem Grund ist die Erstellung einer neuen Überführung notwendig.
 
Die neue Brücke ist 6 m breit und weist eine Länge von knapp 20 m auf. Die Fahrbahnbreite ist auf 5 m begrenzt. Der Überbau ist auf monolithischen Widerlagerwänden gelagert, die mit Mikropfählen im Boden fundiert sind.
 
Um die Spannweite der Brücke möglichst kurz zu halten, wird im Brückenbereich auf der West- sowie Ostseite die Linienführung der bestehenden Plattenstrasse entsprechend angepasst. Die Strassenbreite wird mit einer konstanten Breite von 4 m (ohne Kurvenverbreiterung) und einem Bankett von mindestens 0,5 m je Seite realisiert.
 
Die unterquerende Umfahrungsstrasse ist für den normalen Strassenverkehr und für Ausnahmentransporte Typ III befahrbar, weshalb im Bereich der Überführung eine minimale Durchfahrtshöhe von 4,80 m zu gewährleisten ist. Aus diesem Grund muss die Überführung gegenüber dem heutigen Gelände leicht angehoben werden.
 
Das Bauprogramm der Überführung Plattenstrasse stützt sich ab auf das übergeordnete Gesamtterminprogramm des Projekts „Umfahrung Bütschwil“. Der Bau der Überführung Plattenstrasse ist eine der ersten Baumassnahmen und wird ab Anfang Juni 2014 realisiert. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Überführung Mitte November 2014 realisiert ist.

 

Projektleiter: TBA SG, Adrian Loher
Oberbauleiter: TBA SG, Adrian Loher
Projektverfasser / Chefbauleitung: INGE GWG, Gruner Wepf AG / Gruner AG
Unternehmer: ARGE Überführung Plattenstrasse, FUST Bauunternehmung AG / E. Weber AG / Hürlimann Bau AG

Bildergalerie